Essentieller Tremor

Tipps im Alltag

Wer zittert ist (Alkohol)krank oder ängstlich – mit der Angst so bewertet zu werden gehen die meisten Menschen die an einem Tremor leiden durchs Leben ! Sie werden zu wahren Künstlern wenn es darum geht in der Öffentlichkeit nicht aufzufallen.

Auf dieser Seite sollten ursprünglich Tipps stehen die helfen sollen im Umgang mit dem Zittern, so etwas wie „Kaffeebecher statt kleiner Tassen zu nehmen“, oder „Becher nur halbvoll zu füllen“ und andere kleine Tipps für den Alltag.
Allerdings verfügt ein Mensch der seit Jahren mit dem Zittern lebt über ein extrem großes Reservoir an Tricks mit denen er seinen Tremor verstecken kann und benötigt eben diese nicht !

Fakt ist aber das vor allem die Angst vor der Bewertung anderer Menschen einen inneren Druck aufbaut der das Zittern eher noch verstärkt, so das es teilweise zur Isolation kommt. Einkaufen nur noch zu Zeiten wo der Supermarkt leer ist, Ausreden sollte uns Jemand auf das Zittern ansprechen und so weiter…

Der erste Weg damit besser umzugehen ist aber dazu zu stehen:
„Ja ich zittere und es interessiert mich nicht was andere dazu sagen!“

Dieser kleine Satz kann einen enormen Druck nehmen und nur dadurch kann das Zittern schon weniger werden.

Darüber hinaus gibt es viele Behandlungsmöglichkeiten über Tabletten hinaus die helfen können, viele von denen die meisten Ärzte nichts wissen oder wissen wollen !